praktisch

* * *

1prak|tisch ['praktɪʃ] <Adj.>:
1. auf die Praxis, auf die Wirklichkeit bezogen; in der Wirklichkeit auftretend:
praktische Erfahrungen besitzen; einen praktischen Verstand haben; eine Frage praktisch lösen; seine Sorgen galten den praktischen Schwierigkeiten.
2. zweckmäßig, gut zu handhaben:
dieser Büchsenöffner ist wirklich praktisch.
Syn.: zweckmäßig.
3. geschickt in der Bewältigung täglicher Probleme, manuelle Fähigkeiten besitzend:
ein praktischer Mensch; die Schülerin ist praktisch veranlagt.
Syn.: gewandt, patent.
  2prak|tisch ['praktɪʃ] <Adverb> (ugs.):
der Sieg ist ihm praktisch nicht mehr zu nehmen; mit ihm hat man praktisch keine Schwierigkeiten; sie macht praktisch alles.
Syn.: beinahe, buchstäblich, fast, nahezu, regelrecht.

* * *

prạk|tisch 〈Adj.〉
1. auf Praxis beruhend, in der Praxis, in Wirklichkeit, tatsächlich; Ggs theoretisch
2. zweckmäßig, gut zu handhaben (Werkzeug, Gegenstand, Verfahren)
3. geschickt, findig (Person)
● \praktischer Arzt 〈nur noch umg.〉 Arzt für Allgemeinmedizin; Ggs Facharzt; eine \praktische Einrichtung; \praktisches Jahr Praktikum von einem Jahr Dauer; das ist gut gedacht, gemeint, lässt sich aber \praktisch kaum durchführen; du machst das sehr \praktisch [<mlat. practicus <grch. praktikos „tätig, auf das Handeln gerichtet, tunlich, tauglich“]

* * *

1prạk|tisch <Adj.> [spätlat. practicus < griech. praktikós = auf das Handeln gerichtet, tätig, tüchtig, zu: prássein, Praxis]:
1.
a) auf die Praxis, Wirklichkeit bezogen:
die -e Durchführung eines Plans;
-e Anwendungsmöglichkeiten;
-er Unterricht;
-er Arzt (approbierter Arzt ohne Ausbildung zum Facharzt);
eine Erfindung, jmds. Fähigkeiten p. erproben;
b) in der Wirklichkeit auftretend; wirklich, tatsächlich:
-e Fragen, Beispiele;
die -e Seite des Problems;
p. heißt das, dass wir nicht wegkönnen.
2. sich besonders gut für einen bestimmten Zweck eignend; sehr nützlich; zweckmäßig:
eine -e Einrichtung;
am -sten ist eine neutrale Farbe;
nicht modern, aber p. eingerichtet sein;
<subst.:> etwas Praktisches schenken.
3. geschickt in der Bewältigung täglicher Probleme od. durch diese Fähigkeit gekennzeichnet:
ein -er Mensch;
er ist [nicht besonders] p. [veranlagt].
2prạk|tisch <Adv.> [zu: 1praktisch] (ugs.):
der Sieg ist ihr p. nicht mehr zu nehmen;
sie macht p. alles.

* * *

prạktisch
 
[griechisch], 1) auf die Wirklichkeit, Praxis bezogen; in der Wirklichkeit auftretend, tatsächlich; 2) zweckmäßig, gut handhabbar; 3) geschickt, findig.

* * *

prạk|tisch [spätlat. practicus < griech. praktikós = auf das Handeln gerichtet, tätig, tüchtig, zu: prássein, ↑Praxis]: I. <Adj.> 1. a) auf die Praxis, Wirklichkeit bezogen: -e Politik, Zusammenarbeit; die -e Durchführung eines Plans; -es Handeln; ein -er Kurs; -e Theologie; -e Aufgaben, Untersuchungen, Anwendungsmöglichkeiten, Wissenschaften; -er Unterricht; -er Arzt (approbierter Arzt ohne Ausbildung zum Facharzt); ein -es Jahr (einjähriges Praktikum 1) ableisten; ein Bereich, in dem bereits ausführliche -e Erfahrungen gesammelt werden konnten (CCI 2, 1999, 13); Wenn man keinen -en Nutzen (Nutzen für die Praxis) davon hat, wozu dann das Ganze? (Kemelman [Übers.], Dienstag 190); Das gemeinsame Forschungsprojekt soll Anfang 1979 in einem -en Großversuch verwirklicht werden (Augsburger Allgemeine 13./14. 5. 78, II); dass Ihr Sohn Thomas wohl mehr zum -en Leben begabt ist (Augsburger Allgemeine 27./28. 5. 78, XI); p. experimentieren; eine Erfindung, jmds. Fähigkeiten p. erproben; p. arbeiten, tätig sein; Anatomie ist ..., p. gesehen, eine Grundwissenschaft der Medizin (Medizin II, 16); b) in der Wirklichkeit auftretend; wirklich, tatsächlich: -e Fragen, Probleme, Beispiele, Schwierigkeiten, Angelegenheiten, Ergebnisse; die -e Bedeutung einer Sache; die -e Seite des Problems; p. heißt das, dass wir nicht wegkönnen; wie wollen Sie denn die Nato-Krise p. (in Wirklichkeit) lösen? (Spiegel 14, 1966, 36). 2. sich besonders gut für einen bestimmten Zweck eignend; sehr nützlich; zweckmäßig: eine -e Erfindung, Einrichtung; Es war ein -er Raum, in dem man nicht viel kaputtmachen konnte (Kronauer, Bogenschütze 88); am -sten ist eine neutrale Farbe; nicht modern, aber p. eingerichtet sein; <subst.:> etwas Praktisches schenken. 3. geschickt in der Bewältigung täglicher Probleme od. durch diese Fähigkeit gekennzeichnet: ein -er Mensch, Junge; Er ... hatte einen -en Blick für das Wesentliche (Leonhard, Revolution 278); Sie sagte jedoch, was sowohl ihrem -en Verstand als auch ihrer Sparsamkeit entsprach (Danella, Hotel 245); er ist [nicht besonders] p. [veranlagt]; Wenn sie die Gewaltigen der Galaxis sind, müssen sie auch p. denkende Wesen sein (Stories 72 [Übers.], 47). II. <Adv.> (ugs.) im Grunde; fast; so gut wie: der Sieg ist ihr p. nicht mehr zu nehmen; Als das Essen fertig war, hatte dieser Mick p. nichts gegessen (M. Walser, Seelenarbeit 181); mit ihr hat man p. keine Schwierigkeiten; sie macht p. alles; Wer wie sie in der zweiten Halbzeit p. auf ein Tor spielt (Kicker 6, 1982, 35); Im Sommer kam der Anstieg der US-Verbraucherpreise p. zum Stillstand (Woche 7. 11. 97, 17).

Universal-Lexikon. 2012.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • praktisch — Adj. (Grundstufe) auf die Praxis bezogen, Gegenteil zu theoretisch Beispiele: Das dient praktischen Zwecken. Nach dem Studium kann er sein Wissen praktisch nutzen. Kollokation: praktischer Unterricht praktisch Adj. (Aufbaustufe) für etw. am… …   Extremes Deutsch

  • praktisch — ¹praktisch 1. a) auf die Praxis/Wirklichkeit bezogen, praxisbezogen. b) in der Realität/Tat/Wirklichkeit [auftretend], tatsächlich, wirklich; (bildungsspr.): real. 2. brauchbar, gut zu gebrauchen, nutzbringend, nütze, Nutzen bringend, nützlich,… …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • praktisch — 1. Ich finde diese Küchenmaschine sehr praktisch. 2. Ich habe letzte Woche den Führerschein gemacht. Jetzt fehlt mir noch praktische Erfahrung. 3. Dieses Handy kann praktisch alles, was ein Computer kann …   Deutsch-Test für Zuwanderer

  • Praktisch — (v. gr.), 1) anwendbar, zweckdienlich; 2) im Gegensatz zu theoretisch, sich auf das thätige Leben, das Handelnbeziehend, dasselbe fördernd; z.B. Praktische Vernunft, Praktische Philosophie (Grundsätze für den Willen, das Handeln enthaltend); ein… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Praktisch — (griech.), anwendbar, zweckdienlich; ausübend, sich mit der Praxis (s. d.) beschäftigend (z. B. praktischer Arzt). Im Gegensatz zu theoretisch ist p. soviel wie für das Handeln (die Praxis) brauchbar, erfahren, geübt …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Praktisch — Praktisch, aus Erfahrung hervorgehend (s. Empirisch) …   Damen Conversations Lexikon

  • praktisch — [Basiswortschatz (Rating 1 1500)] Auch: • nützlich • wertvoll Bsp.: • Eine Säge ist ein sehr nützliches Werkzeug. • Sie hat eine Menge praktisches Wissen. • Er hat praktische Erfahrung mit Computern …   Deutsch Wörterbuch

  • Praktisch — sein ist halb erworbener Reichthum. (Niederlausitz.) …   Deutsches Sprichwörter-Lexikon

  • praktisch — prạk·tisch1 Adj; 1 in Bezug auf die konkrete ↑Praxis1 (1) ↔ theoretisch <Erfahrungen, der Unterricht, ein Beispiel; etwas praktisch erproben>: ein Problem anhand eines praktischen Beispiels erklären 2 für einen bestimmten Zweck gut… …   Langenscheidt Großwörterbuch Deutsch als Fremdsprache

  • praktisch — prạk|tisch 〈Adj.〉 1. auf Praxis (1) beruhend, in der Praxis, in Wirklichkeit, tatsächlich; Ggs.: theoretisch; etwas lässt sich praktisch kaum durchführen 2. Ggs.: unpraktisch a) zweckmäßig, gut zu handhaben; praktische Einrichtung b) geschickt,… …   Lexikalische Deutsches Wörterbuch


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.